oeuvre complète – Richard Tisserand

17. September – 31. Dezember 2022

OEUVRE COMPLÈTE — RICHARD TISSERAND
Achtung: Das ist keine Retrospektive. Aber ein Abschied.
17 Jahre lang hat Richard Tisserand den Kunstraum Kreuzlingen
kuratiert. Eigensinnig und weitläufig, experimentell und aufregend.
2022 ist er nun gesundheitlich dazu gezwungen, sein Amt
abzulegen. Im Auftrag der Kunstgesellschaft bringt sein guter
Freund und langjähriger Assistenzkurator Reto Müller Tisserands
eigenes Schaffen zur Ausstellung.
Der Kunstraum, in welchem Tisserand unzählige Künstler*innen
dazu anstachelte, sich am so hellen White Cube und dem so
dunklen Tiefparterre abzuarbeiten, sich in den Raum einzuschreiben
und ihn umzudeuten, wird zu diesem Zweck aber keinesfalls
zur bloßen Oberfläche einer nostalgischen Rückschau. Wohl
aber und einmal mehr: Zum Forum, zum Begegnungs- und Diskussionsort,
der sich verschiebt und aktualisiert und ständig
neue Blickwinkel auf Werk, Kurator und Künstler freigibt.

 

Begleitprogramm

Gesamtwerk im Gespräch: In der heutigen kunsthistorischen
Forschung ist Oral history/Interviewing eine praktische Methode,
im direkten Gespräch historische Kontexte zu beleuchten
und zu entwickeln. Richard Tisserand kann auf sein Gesamtwerk
zurückblicken, das in den letzten 50 Jahren entstanden ist. Die
Gespräche mit Kunstwissenschaftler*innen, Freund*innen,
Kolleg*innen beleuchten den Wandel in seiner Malerei, die verwendeten
künstlerischen Medien wie Polaroid und Hinterglas-
Malerei, die Kontexte im Kunstsystem und seine Lebensorte und
Szenen in Paris und Wien, aber auch in Kreuzlingen, im Kanton
Thurgau und in Schaffhausen. Die Gespräche werden aufgezeichnet
– so entsteht ein live-Archiv. Die Interviews stehen der
Kunstgesellschaft und dem Kunstmuseum des Kantons Thurgau
anschliessend zur Verfügung. Das Publikum kann live bei der
Gesprächsarbeit dabei sind, eigenen Fragen entwickeln und die
Gespräche anhören.